Viele Menschen arbeiten momentan im Homeoffice, um die Verbreitung des Coronavirus einzudämmen. Die CDU/CSU-Europaabgeordneten bleiben in diesen Tagen ebenfalls möglichst zuhause und zeigen, dass sie viele ihrer Aufgaben auch von zuhause aus wahrnehmen können, wenn es die Situation erfordert.

Denn wer zuhause bleibt, der schützt nicht nur sich, sondern auch seine Mitmenschen.

Am Donnerstag reisen die meisten Abgeordneten daher nicht nach Brüssel oder Straßburg, sondern debattieren und entscheiden online von zuhause aus über wichtige Maßnahmen im Kampf gegen die Corona-Krise.

Auf der Tagesordnung stehen:

📌 Investitionsinitiative zur Bewältigung der Corona-Krise
📌 Ausweitung des Geltungsbereichs des EU-Solidaritätsfonds auf gesundheitliche Notlagen
📌 Vorübergehende Aussetzung von EU-Vorschriften, die Fluggesellschaften zur Nutzung von Start- und Landeslots verpflichten, wenn sie diese nicht verlieren wollen

 

Mit diesen und anderen Maßnahmen werden wir die EU-Bürgerinnen und Bürger sowie die Mitgliedstaaten in dieser beispiellosen Situation konkret unterstützen.

Die Menschen in Deutschland 🇩🇪 und Europa 🇪🇺 können sich darauf verlassen:
Wir als Europaparlament sind auch in schwierigen Zeiten voll handlungsfähig!

Ihr
Dr. Christian Ehler