Die EU-Kommission organisiert vom 24. bis 26. April 2020 einen Europäischen Hackathon zusammen mit den Ausrichtern nationaler Hackathons in 24 Mitgliedsstaaten – einschließlich Deutschland. Ziel ist es Erfinder, Startups, Maker, Händler, Investoren und Endnutzer zusammenbringen, um innovative Lösungen für Herausforderungen im Zusammenhang mit dem Coronavirus zu entwickeln. Hierbei baut der EU-Hackathon auf bereits durchgeführten nationalen Hackathons auf, um die rasche Umsetzung brillanter Lösungen zu ermöglichen.

Beispielsweise soll im Kampf gegen Covid-19 neue Ansätze in High- und Low-Tech sowie Hard- und Software in Disziplinen wie Bio- und Digitaltechnik oder auch Sozialwissenschaften gefunden werden. Dabei soll es auch um Themen wie eine Wiederaufnahme wirtschaftlicher Tätigkeiten, sozialen Zusammenhalt, Schutz von Risikogruppen oder Bildung gehen.

Schüler und Studenten etwa müssten verstärkt online lernen ohne echte Übergangsphase. #EUvsVirus richtet sich an alle Bürger*innen auf der ganzen Welt, unabhängig von Herkunft und Fähigkeiten, sich am Kampf gegen COVID-19 zu beteiligen: Zeigen Sie Einigkeit und teilen Sie Ihre Fähigkeiten für das Gemeinwohl über Grenzen und Generationen hinweg!

Jetzt ist Ihre Chance, bei der Bekämpfung des Coronavirus zu helfen! Und ich weiß: Brandenburg hat jede Menge Potential! Anmeldungen auf : https://euvsvirus.org/
#EUvsVirus #HacktheCrisis #EUSolidarity #StrongerTogether #TogetherWeCan

Über eine große Beteiligung aus Brandenburg würde ich mich sehr freuen!

Ihr
Dr. Christian Ehler